Als Unternehmen registrieren       Login      

Ausbildungsberuf:

Geomatiker / Geomatikerin

Du hast Interesse an einem zukunftsorientierten Beruf, bist Teamplayer/in, liebst Technik und immer neue Herausforderungen? Dann könnte der Ausbildungsberuf der Geomatikerin/des Geomatikers das Richtige für dich sein! Geomatikerinnen und Geomatiker werden beim Kreis Borken im Fachbereich Geoinformation und Liegenschaftskataster ausgebildet. Zu den Aufgaben einer Geomatikerin/eines Geomatikers gehören z. B. die Pflege und Aktualisierung verschiedenster Webapplikationen, die Bereitsstellung von Geoinformationen auf Smartphones und Tablets oder die Aufbereitung von Geodaten für Ingenieurbüros und sonstige anfragende Stellen. Das erste Jahr der theoretischen Ausbildung zur Geomatikerin bzw. zum Geomatiker erfolgt am Max-Born-Berufskolleg in Recklinghausen. In diesem Ausbildungsjahr erhält man eine gemeinsame Qualifikation mit dem Ausbildungsberuf Vermessungstechnikerin/Vermessungstechniker. Ab dem zweiten Ausbildungsjahr findet die für den Beruf der Geomatikerin/des Geomatikers fachspezifische Qualifikation im Blockunterricht am Heinrich-Hertz-Europakolleg in Bonn statt. Dort werden u. a. Fächer wie Geodatenerhebung, Geoproduktpräsentation und Geodatenmanagement unterrichtet. Die praktische Ausbildung erfolgt in der Kreisverwaltung Borken überwiegend im Fachbereich Geoinformation und Liegenschaftskataster.

Ansprechpartner:
Sarah Lake,
Telefon: 02861 681-2127,
s.lake@kreis-borken.de

-- Ausbildungsplatz für 2023! --

Ansprechpartner:
Eva Telahr,
Telefon: 02871953383,
ausbildung@bocholt.de

Du hast Spaß am Umgang mit Menschen und Zahlen und arbeitest gerne im Team? An der frischen Luft tätig zu sein, wäre was für dich? Du suchst eine Ausbildung in einem abwechslungsreichen Beruf in einer vielseitigen Branche? Dann triffst du mit dem Beruf Geomatiker/-in eine gute Wahl. Du erhältst einen breiten Einblick in das Berufsbild der Geomatik. Von der Geodatenerfassung über die Weiterverarbeitung bis zur Visualisierung und dem Marketing. Du wirst mit dem täglichen Ablauf in einem modernen Energieversorgungsunternehmen vertraut. Zusätzlich zur Praxis hast Du Berufsschule. Im ersten Ausbildungsjahr in Münster/Recklinghausen und im zweiten sowie dritten Ausbildungsjahr als Blockunterricht in der Landesfachklasse in Bonn. Unterrichtet wird unter anderem in den Fächern Geodatenprozesse, Geodatenpräsentation, Geoinformationstechnik, Geodatenmanagement sowie Wirtschafts- und Sozialkunde. Überbetriebliche Unterweisungen finden im Rahmen einer betriebsübergreifenden Kooperationen bei unseren Partnerunternehmen statt. Die Ausbildung dauert drei Jahre. Die Ausbildung endet mit der Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer. Sie besteht aus einem theoretischen Teil und zwei praktischen Teilen, jeweils für den Prüfungsbereich Geodatenprozesse bzw. Geodatenpräsentation. Voraussetzung für die Ausbildung zum/zur Geomatiker/-in ist die Fachoberschulreife. Die Einstellungschancen werden durch gute Noten in den Fächern Mathematik und Physik erhöht. Gute Kenntnisse und Interesse an Technik, technischem Zeichnen und Informatik sind von Vorteil. Was ist sonst noch wichtig zu wissen? Die Ausbildungsvergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen Dienst (TVAöD). Die Wochenarbeitszeit beträgt 39 Stunden und dem Auszubildenden stehen 30 Tage Urlaub im Jahr zu.

Ansprechpartner:
Loreen Kipp,
Telefon: 028639567582,
l.kipp@emergy.de