Image Alt

FAQ / Fragen

FAQ für Ausbildungsinteressierte

FAQ für Ausbildungsinteressierte

Was ist die Nacht der Ausbildung?

Am 18. November 2021 von 17 bis 20 Uhr bist du eingeladen, dich in den teilnehmenden Betrieben im Kreis Borken über Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren.

Was erwartet mich in der Nacht der Ausbildung?

In der Nacht der Ausbildung kannst du dich in den Ausbildungsbetrieben der Region umsehen: Die teilnehmenden Unternehmen haben sich dazu einiges einfallen lassen und zeigen dir ganz individuell die eigene Ausbildungswelt.

Wenn du schon mehr über die Ausbildung wissen möchtest, kannst du dich auch mit den aktuellen Azubis und Mitarbeitern unterhalten, die dort auf dich warten. Die Atmosphäre ist ganz locker und du kannst alles fragen was du wissen möchtest!

Wie nehme ich teil?

Ganz einfach: Du suchst dir ein oder mehrere Unternehmen aus, die dich interessieren und schaust am 18. November einfach dort vorbei.

Muss ich mich anmelden?

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Einfach vorbeischauen!

 

Kann ich meine Freunde/ meine Eltern mitbringen?

Auf jeden Fall! Einfach zusammen vorbeischauen.

Ich habe am 18. November keine Zeit. Kann ich trotzdem teilnehmen?

Kein Problem! Die meisten teilnehmenden Betriebe bieten dir auch abseits der Nacht der Ausbildung Gesprächsangebote für Ausbildungsinteressierte an. Du kannst die Unternehmen dazu einfach über das Kontaktformular in der Unternehmensinfo anschreiben und dann später vorbeischauen.

 

Wie viele Unternehmen kann ich mir an dem Abend anschauen?

Grundsätzlich ist die Anzahl der Unternehmensbesuche nicht begrenzt. Wir empfehlen dir aber, dir nicht zu viel vorzunehmen und maximal drei Unternehmensbesuche einzuplanen. So hast du ausreichend Zeit dich vor Ort zu informieren. Falls es darüber hinaus noch Unternehmen gibt, die du unbedingt kennenlernen möchtest, so kannst du hierzu einfach über das Kontaktformular in der Unternehmensinfo Kontakt aufnehmen und einen individuellen Termin vereinbaren.

 

Muss ich an dem Abend irgendetwas mitbringen?

Nein, es ist weder eine Anmeldung notwendig, noch sind andere Unterlagen mitzubringen. Die Nacht der Ausbildung dient lediglich einem ersten unverbindlichen Kennenlernen.

 

Ich möchte erst einmal Studieren gehen, lohnt sich die Nacht der Ausbildung für mich trotzdem?

Auf jeden Fall! Neben den Unternehmen, die eine duale Berufsausbildung anbieten, sind in diesem Jahr auch viele Unternehmen dabei, die auf ein Duales Studium setzen. Du kannst bei der Suche explizit nach den Angeboten für ein Duales Studium filtern. Darüber hinaus ist aber in allen teilnehmenden Unternehmen jeder Interessierte willkommen.

Muss ich aufgrund der Corona-Pandemie etwas Besonderes beachten?

Die allgemein gültige 3G-Regel laut aktueller Corona-Schutzverordnung muss natürlich auch bei der Nacht der Ausbildung umgesetzt werden. Das bedeutet, dass alle Teilnehmenden entweder geimpft, genesen oder getestet sein und darüber auch einen Nachweis erbringen müssen. Die Kontrolle der „3G“ obliegt in der Verantwortung der teilnehmenden Unternehmen.

Schulpflichtige Kinder und Jugendliche gelten aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen. Du brauchst also als Schüler oder Schülerin dort, wo die 3G-Regel gilt, lediglich deinen Schülerausweis vorzulegen.

 

Weitere Informationen zur geltenden Corona-Schutzverordnung gibt es hier.

FAQ für Unternehmen

Was ist die Nacht der Ausbildung?

Am 18. November 2021 von 17 bis 20 Uhr öffnen Ausbildungsbetriebe im Kreis Borken ihre Türen und Tore für Ausbildungsinteressierte. Ganz unkompliziert, ohne Vorgabe eines Programms.

 

Wie kann ich teilnehmen?

Unternehmen können sich einfach hier auf der Webseite zur Nacht der Ausbildung anmelden und werden so als teilnehmendes Unternehmen der Nacht der Ausbildung gefunden. Die Anmeldung erfolgt dabei erstmals zentral für den gesamten Kreis und nicht über die teilnehmenden Kommunen.

Am eigentlichen Tag der Nacht der Ausbildung, am 18. November von 17 bis 20 Uhr, präsentiert sich jedes Unternehmen nach den individuellen Möglichkeiten als Ausbildungsbetrieb.

Was muss ich tun, wenn ich an der Nacht der Ausbildung teilnehme?

Am 18. November sollten sich die teilnehmenden Unternehmen ab 16:30 Uhr bereithalten, um Ausbildungsinteressierte zu empfangen. Dazu sollte auch entsprechend fachkundiges Personal bereitgestellt werden, das zur Ausbildung im Betrieb und zum Unternehmen Auskunft geben kann. Es kommt immer besonders gut an, wenn die aktuellen Azubis vor Ort sind und aktiv eingebunden werden.

Neben der Bereitstellung von Personal ist auch eine angemessene Unternehmenspräsentation empfehlenswert. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Während einige Unternehmen ihren Maschinenpark für die Besucher herrichten, kann bei anderen Unternehmen praktisch gewerkelt werden. Wieder andere setzen auf eine ansprechende Atmosphäre und schaffen Raum für lockere Gespräche.

Bitte denken Sie auch daran, dass Sie von den Besuchern gefunden werden und sehen beispielsweise schon an der Straße und auf dem Betriebsgelände entsprechende Hinweisschilder vor.

Mit wie vielen Teilnehmern muss ich rechnen?

Es lässt sich nur schwer abschätzen, wie viele Besucher am Tag der Nacht der Ausbildung vorbeischauen werden. Dies steht sicher mit vielen Faktoren wie beispielsweise der Präsentation des Unternehmens auf der Webseite zur Nacht der Ausbildung, der Beliebtheit der angebotenen Berufe und auch mit unabwägbaren Faktoren wie dem Wetter in Verbindung. Daher einfach mitmachen und überraschen lassen!

Was kostet eine Teilnahme für Unternehmen?

Zur Deckung der laufenden Kosten für die Nacht der Ausbildung wird von jedem teilnehmenden Unternehmen ein Unkostenbeitrag erhoben. Von den Beiträgen werden projektbezogene Sachkosten und Dienstleistungen finanziert wie beispielsweise die Bereitstellung der Webseite, Informationsmaterial für Lehrer, Schüler und Eltern sowie die Erstellung von Materialien zur Bewerbung der Nacht der Ausbildung durch die Unternehmen und Kommunen. Gewinne werden nicht erwirtschaftet.  

Die Beitragshöhe richtet sich nach der Unternehmensgröße und staffelt sich wie folgt:

 

  • bis 10 Mitarbeitende (Zahl der Personen, kein VZÄ): 50 € (zzgl. MwSt.)
  • 11 bis 50 Mitarbeitende (Zahl der Personen, kein VZÄ): 100 € (zzgl. MwSt.)
  • >= 51 Mitarbeitende (Zahl der Personen, kein VZÄ): 150 € (zzgl. MwSt.)

 

 

Ich habe noch Fragen. An wen kann ich mich wenden?

Bei Fragen stehen Ihnen die Ansprechpersonen Ihrer Kommune gerne Rede und Antwort. Eine Übersicht der Ansprechpersonen finden Sie hier.

Auch die WFG für den Kreis Borken steht Ihnen natürlich bei Rückfragen gerne zur Seite.

 

Gibt es digitale Werbematerialien, die ich für die eigene Bewerbung der Nacht der Ausbildung verwenden kann?

Sobald Sie sich als Unternehmen registriert haben, bekommen Sie einen eigenen Account, in dem Sie Ihre Unternehmensdaten einsehen und anpassen können. Hier ist auch ein Download-Bereich für digitale Werbemittel hinterlegt, die zu Ihrer Verwendung heruntergeladen werden können.

Hier gelangen Sie zum Login Ihres Unternehmensaccount (in Verbindung mit Ihrem Benutzernamen und Passwort)

 

Welche Corona-Schutzregeln muss ich bei der Nacht der Ausbildung beachten?

Die allgemein gültige 3G-Regel laut aktueller Corona-Schutzverordnung muss natürlich auch bei der Nacht der Ausbildung umgesetzt werden. Das bedeutet, dass alle Teilnehmenden entweder geimpft, genesen oder getestet sein und darüber auch einen Nachweis erbringen müssen. Die Kontrolle der „3G“ obliegt in der Verantwortung der teilnehmenden Unternehmen.

Schulpflichtige Kinder und Jugendliche gelten aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen. Sie brauchen dort, wo die 3G-Regel gilt, lediglich ihren Schülerausweis vorzulegen.

 

Weitere Informationen zur geltenden Corona-Schutzverordnung gibt es hier.